twitterfacebookgooglexinglinkedin

I only understand train station – Ich verstehe nur noch Bahnhof – Deutsche Redewendungen

I only understand train station – Ich verstehe nur noch Bahnhof – Deutsche Redewendungen

Wir ÜbersetzerInnen sind den ganzen Tag damit beschäftigt, Texte und Gedanken anderer Menschen zu lesen, zu verstehen und dann in einer anderen Sprache wiederzugeben. Gestern saß ich an der Übersetzung einer Masterarbeit eines Informatikstudenten ins Englische. Mein Teil waren die Kommentare zu seinem Programm und was damit erreicht werden sollte. Nach etwa zwei Stunden war ich recht erschöpft und dachte: Ich verstehe nur noch Bahnhof. Dann dachte ich: „I only understand train station“,  und schnell war meine Frustration weg, ich musste lachen, weil das auf Englisch ziemlich dumm klingt, und wer kein Deutsch spricht, diesen Ausdruck nicht verstehen kann.

Dann überlegte ich weiter, es gibt viele Ausdrücke, die für Nichtdeutsche seltsam klingen müssen. Was bedeutet „ausbaden“? Wir wissen, dass der, der etwas ausbadet, übermäßig bestraft wird. Das lässt sich auch noch übersetzen. Aber wo kommt es her? Früher hat der jüngste in der Familie, der meistens auch der letzte war, der in die wöchentliche Badewanne steigen durfte, in der das Wasser schon schmutzig und kalt war – also ein zweifelhaftes Vergnügen – diese hinterher noch sauber machen müssen, er musste sie ausbaden. Tja, was macht der Übersetzer jetzt?

Oder was bedeutet „ausmerzen“? Für den Übersetzer ist es „ etwas endgültig beseitigen“. Aber wie kann der Übersetzer noch den Ursprung mit übersetzen? Denn in der Vergangenheit wurden im März die schwachen Schafe aus der Herde eliminiert.

Oder was geschieht, wenn etwas „abgekupfert“ wird? Wir wissen, dass dabei etwas auf mehr oder weniger redliche Art kopiert wird. Aber was hat das mit Kupfer zu tun? Das ist doch ein ehrliches Metall, oder? Aber in der Vergangenheit wurden Kupferstiche erstellt, wenn man Kopien von einer Sache brauchte. Wieso hat es jetzt jedoch eine negative Konnotation erhalten, und  wie geht der Übersetzer damit um?.

Nachdem mir diese Sachen durch den Kopf gegangen waren, entschied ich mich: „Das ist doch kalter Kaffee.“ – „Cold coffee?“ – und wieder musste ich lachen und dachte: „Dummes Zeug.“ Aber immerhin hatte es mich von meiner trockenen Übersetzung abgelenkt.

Cornelia Forster

Written by editor